TRANSITION #2
Stefan Bombaci – Renate Liebel – Thomas Putze – Kestutis Svirnelis
Kurator: Winfried Stürzl

Kestutis Svirnelis

Die Herde
Hosen, Schuhe, Holz, Gebläse, Elektronik;
2014

In regelmäßigen Abständen stellen sich Hosenbeine und Schuhe kopfüber auf und fallen dann wieder in sich zusammen. Die Oberkörper der dazugehörigen Personen sind nicht zu sehen. So als solle es nur darum gehen, die – aufgeblasenen – Beinkleider zu präsentieren. Zwar ist jedes einzelne Kleidungsstück anders, dennoch folgen alle dem gleichen Rhythmus. Der litauische Künstler Kestutis Svirnelis (*1976) lenkt in seiner Arbeit den Blick augenzwinkernd auf soziale Rituale. Obwohl die Menschen meist glauben, sich individuell zu verhalten (gerade auch im Kunstbetrieb), folgen sie doch oft unbewusst den Vorgaben eines auf gesteigerten Konsum ausgerichteten Wirtschaftssystems. Die Modeindustrie mit ihren kurzen, saisonbezogenen Intervallen ist dafür ein besonders augenfälliges Beispiel.