TRANSITION #4
Manuel Knapp – Pia Maria Martin – Anne Römpp und Julia Wenz – Michael Stopper
Kurator: Winfried Stürzl

Michael Stopper

o.T. 2015
Mixed media; 2015

Mehrere voluminöse Scheiben in unterschiedlichen Farben sind so zueinander positioniert, dass sie sich zu einem spannungsreichen Objekt fügen. Zugleich lassen sie sich als Variationen eines Themas verstehen, sind ihre von Kreissegmenten bestimmten Umrissformen einander doch sichtlich verwandt. Architektonisch Versierte erkennen möglicherweise den gotischen Dreipass, der sich als Ausgangsidee in ihnen verbirgt. Doch ist er nur noch als Formprinzip innerhalb einer spielerischen Ästhetik zu erahnen, die eher an die Minimal Art der 1960er-Jahre erinnert. Michael Stopper (*1985) arbeitet häufig mit Formen, die er vorfindet, isoliert und – frei von ihren ehemaligen Bedeutungen und Bezügen – in einen neuen Kontext überführt. Ein Verfahren, das im Bereich der Musik mit dem Begriff „samplen“ bezeichnet wird.