TRANSITION #2
Stefan Bombaci – Renate Liebel – Thomas Putze – Kestutis Svirnelis
Kurator: Winfried Stürzl

Thomas Putze

Katacombi
Robinie, Blautanne, Weide, Esche, Christbaumständer;
2014

Bäume unterschiedlicher Arten und Formen füllen die hell erleuchtete Vitrine bis an den Rand und verbinden sich zu einer Art trockenem Dickicht. Handelt es sich um ein Terrarium ohne Tiere? Oder um eine vergessene weihnachtliche Schaufensterdekoration? Dafür sprächen die Christbaumständer, in denen die Stämme stecken. Aber warum sind dann manche Bäume belaubt? Und einige angesengt? Die Fragen bleiben offen. Stattdessen führt Thomas Putze (*1968) den Betrachter in ein anschauliches Spiel mit Strukturen, Verdichtungen und skulpturalen Qualitäten, die in ihrer teils grob wirkenden Direktheit einen starken Kontrast zur artifiziellen Umgebung der Klett-Passage bilden – ein Sinnbild für Wünsche oder Ängste, in die man sich angesichts der unterirdischen Einkaufs- und Verkehrswelt leicht zu verstricken droht.