TRANSITION #3
Nana Hülsewig und Fender Schrade – Justyna Koeke – Performance Electrics – Sylvia Winkler/Stephan Köperl
Kurator: Winfried Stürzl

Performance Electrics

PV Guerilla
Recycling-Photovoltaikpanel, Hochspannungsmast-Fragment;
2014

Das von Pablo Wendel (*1980) gegründete Unternehmen Performance Electrics gGmbH ist gemeinnütziger Stromanbieter und Kunstprojekt gleichermaßen. Im Zuge von Aktionen und Performances oder über Skulpturen wird sogenannter Kunststrom® gewonnen – Strom, der selbst zum Kunstwerk wird. Das in der Klett-Passage ausgestellte Modul „PV Guerilla“ ist Teil einer Edition von stromerzeugenden Skulpturen aus fragmentierten Hochspannungsmasten und recycelten Solarmodulen. Ihr Strom lässt sich direkt über die Steckdose ins Netz einspeisen. Der Mieter wird Teil eines dezentralen Kunststromnetzes und – nach einigen Jahren Leasingzeit – Besitzer einer künstlerischen Arbeit. So bringt Performance Electrics nicht nur Bewegung ins Energiegeschäft, sondern hinterfragt zugleich die Mechanismen des Kunstmarkts.