Sang Yong Lee

Fremder
Polyester, Acrylfarben, Glas, 2010

Eine menschliche Figur, über und über von Haaren bedeckt, den Blick nach oben gerichtet, als würde sie einem imaginären Gegenüber konzentriert, aber verständnislos in die Augen starren – die Skulptur des koreanischen Künstlers Sang Yong Lee (*1976) thematisiert auf eindringlich Weise das Gefühl des Fremdseins. Allein die Anwesenheit der – dank ihres Realismus – so fremd wirkenden Figur löst im Betrachter ein wenig ängstliches Unbehagen aus. Blickt man aber genauer auf den Sachverhalt, ist im Grunde jeder Mensch anders als die anderen. Folglich kann auch jeder überall ein Fremder sein.

Sang Yong Lee
  Fremder