Micha Dengler

Faceless Guardian
Bleiverglasung, 2010

Micha Dengler (*1985) untersucht in seinen Arbeiten die Wirkungsweisen neuer Medien. Seine Installation für die Klett-Passage erscheint zunächst als sakrales Fensterbild. Doch erweisen sich die Motive als Symbole bekannter Internet- oder Computerfirmen. Das Triptychon wird so zum hinterleuchteten Bildschirm, der – analog zu mittelalterlichen Glasfenstern – Einblicke in eine magisch-religiöse Welt verspricht. Der „Faceless Guardian“ hat als Wächter der Medien den „Guten Hirten“ ersetzt und repräsentiert mit „Strato-Weltkugel“ und „Reichs-Apple“ seinen Weltherrschaftsanspruch.